Feed! – Die große Fütterung

Ihr wollt die ersten sein, die über Neuigkeiten bescheid wissen? Ihr wollt aktuelle Playable.de-Inhalte auf einer eigenen Website einbinden?

Kein Problem. Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Ihr könnt die jeweils 20 neusten Einträge in einer XML-Datei abrufen:
News:http://www.playable.de/feed/news_rss.xml
News (kurze Titel):http://www.playable.de/feed/news_kurz_rss.xml
Artikel:http://www.playable.de/feed/artikel_rss.xml
Downloads:http://www.playable.de/feed/downloads_rss.xml
Screenshots:http://www.playable.de/feed/screenshots_rss.xml
Cheats:http://www.playable.de/feed/cheats_rss.xml
Forum:http://www.playable.de/feed/forum_rss.xml

Diese so genannten RSS-Feeds könnt ihr:

  1. in RSS-Newsreadern lokal auf eurem PC nutzen, oder
  2. in die eigene Website einbinden:

Der Vorteil davon ist, dass die Links komplett an das eigene Design angepasst werden können. Dazu benötigt man allerdings eine serverseitige Sriptsprache wie PHP, Perl oder ASP. Sollte euer Webserver keine solche Sprache unterstützen, so lest bitte unter Punkt 2 weiter.

Im Folgenden wird der Umgang mit einem RSS-Feed mit PHP beschrieben. Das „Parsen“, also das Auswerten der XML-Datei, kann hier praktischerweise direkt von einer fertigen Klasse wie MagpieRSS durchgeführt werden.

Hat man das kostenlose MagpieRSS heruntergeladen und entpackt, müssen folgende Dateien auf den Webserver geladen werden:

  • rss_cache.inc
  • rss_fetch.inc
  • rss_parse.inc
  • rss_utils.inc

… sowie das komplette Verzeichnis „extlib“. Im Hauptverzeichnis erstellt man nun noch einen Ordner namens „cache“ mit CHMOD 777, und schon kann die Klasse verwendet werden.

Hier ein einfaches Beispiel:

<?php
$url = 'http://www.playable.de/feed/news_rss.xml';
require_once 'rss_fetch.inc';
$handle = fetch_rss ($url);
echo $handle->channel['title'].':';
echo '<ul>';
foreach ($handle->items as $item) {
	echo '<li><a href="'.$item['link'].'">'.$item['title'].'</a></li>';
}
echo '</ul>';
?>

MagpieRSS speichert (sofern das oben genannte „cache“-Verzeichnis mit den nötigen Schreibrechten angelegt wurde) eingelesene RSS-Dateien automatisch zwischen. Solltet ihr zum Parsen ein eigenes Script verwenden, dann lasst bitte ebenfalls eine Cache-Datei erstellen. Ein erneutes Auslesen nach 30 Minuten sollte genügen, öfter wird unser Newsfeed sowieso nicht aktualisiert. So bleibt eure Website schnell und wird unser Server entlastet.

Bei Fragen zum Einbau in eure Website, wendet euch an unser Forum unter Entwicklung.

2. Ihr könnt die jeweils 20 neusten Einträge in einer JavaScript-Datei abrufen:
QuelldateiFunktion zur Ausgabe
News:http://www.playable.de/feed/news.jsfeed_news()
News (kurze Titel):http://www.playable.de/feed/news_kurz.jsfeed_news_kurz()
Artikel:http://www.playable.de/feed/artikel.jsfeed_artikel()
Downloads:http://www.playable.de/feed/downloads.jsfeed_downloads_kurz()
Screenshots:http://www.playable.de/feed/screenshots.jsfeed_screenshots_kurz()
Cheats:http://www.playable.de/feed/cheats.jsfeed_cheats_kurz()

Dieses Verfahren ist weniger flexibel als mit einer XML-Datei, lässt sich dafür aber leichter in die eigene Website einbauen und ist nicht auf die serverseitige Unterstützung einer Scriptsprache angewiesen.

Bei den News gibt es wieder eine Versionen mit langen und eine mit kurzen Titeln. Wollt ihr die News beispielsweise in ein schmales Menü einbauen, bieten sich die kurzen an:

Playable.de News:
<br/>
<script type="text/javascript" src="http://www.playable.de/feed/news_kurz.js"></script>
<script type="text/javascript">/*<!--*/
document.write (feed_news_kurz (5,'&raquo; ',' &laquo;<br/>'));
/*-->*/</script>

Dieses Beispiel kann direkt übernommen werden. Fügt es einfach dort ein, wo die News erscheinen sollen.
Es können einige Anpassungen vorgenommen werden (fett markiert): Der erste Parameter der Funktion feed_news_kurz() gibt die Anzahl der auszugebenden News an (maximal 20). Der zweite bzw. dritte Parameter bestimmt, was vor bzw. hinter jedem Newstitel ausgegeben werden soll.
In diesem Fall werden also fünf Titel mit umschließenden Guillemets (französische Anführungszeichen) und einem Zeilenumbruch danach ausgegeben. Das Ergebnis sieht dann folgendermaßen aus:

Playable.de News:

Falls ihr mehr Platz zur Verfügung habt, solltet ihr die Variante mit den langen Newstiteln wählen:

Playable.de News:
<ol>
<script type="text/javascript" src="http://www.playable.de/feed/news.js"></script>
<script type="text/javascript">/*<!--*/
document.write (feed_news (3,'<li>','</li>'));
/*-->*/</script>
</ol>

Die Funktionsweise hat sich nicht geändert, es gelten noch die gleichen Parameter. Um euch die Flexibilität zu verdeutlichen, haben wir ihnen in diesem Beispiel andere Werte gegeben (drei statt fünf News, Ausgabe als geordnete Liste):

Playable.de News:

Äquivalent sieht die Lösung beispielsweise für Artikel aus. Hier die Ausgabe der neusten 10 Einträge als ungeordnete Liste (<ul> statt <ol>):

Playable.de Artikel:
<ul>
<script type="text/javascript" src="http://www.playable.de/feed/artikel.js"></script>
<script type="text/javascript">/*<!--*/
document.write (feed_artikel (10,'<li>','</li>'));
/*-->*/</script>
</ul>
Playable.de Artikel:

Solltet ihr Probleme mit der Verwendung des JavaScript-Feeds auf eurer Website haben, so wird euch in unserem Forum unter Entwicklung geholfen.

Übrigens, egal ob XML oder JavaScript: Sobald ihr Playable.de-Inhalte verlinkt, könnt ihr ohne Weiteres an unserem Partnerprogramm teilnehmen. Somit werdet ihr auch von uns verlinkt.

Viel Erfolg!

Playable.de – Auf das elementare Zerwürfnis des Seins!

Erweiterte Suche