Playable.de Tests

Codename: Outbreak

Seite 1WertungLeserwertungSpiele-DB
playable?
Schulnote 3
Details
Shop

Codename: Outbreak sieht auf den ersten Blick aus, wie jeder andere Action-Shooter auch. Doch spätestens nach der ersten Mission wird hier eines klar: Die Missionen lassen sich nicht mit einfachem durchrennen schaffen. Viele 3D-Shooter-Fans werden deshalb erst einmal zurückschrecken. Wer einfach durchrennt und auf alles schießt, was sich bewegt, wird hier nicht weit kommen, denn die Gegner verstecken sich, sobald sie Feinde sehen, oft kommen sie zu dritt oder zu viert, wenn sie dann einen Gegner mit einem geschickten Sniper-Angriff das Handwerk legen, springen die restlichen schnell zur Seite und schwärmen aus, auf der Suche nach ihnen. Wenn sie jetzt aufstehen, sind sie so gut wie tot, denn wenn ein Gegner sie entdeckt, ruft er die Anderen zu Hilfe.

Die Missionen sind abwechslungsreich gestalltet. Mal werden sie zu Hilfe gerufen um einen Aufstand niederzuschlagen, mal infiltrieren sie ein Forschungslabor und stehlen Daten.
Sie haben immer mindestens einen Teamkollegen bei Seite, den sie nach belieben Befehligen oder sogar steuern können. Die Teams können sie vor den Einsätzen zusammenstellen. Ihre Kollegen können im Einsatz auch sterben. Sie sollten also versuchen, sie zu schonen, da sie sonst auf weniger gute Leute zurückgreifen müssen.

Auch die Waffen sind gut überlegt. Sie reichen von der einfachen MG über das Snipergewehr bis zur Shotgun, Rocket- und Grenade Launchern. Die stärkeren Waffen sind im Spiel allerdings relativ selten und sollten deshalb für schwierigere Missionen aufgespart werden.

Die Spielgrafik allerdings überzeugt nicht. Sie enthällt zwar alle Standard-Effekte wie einfache Explosionen, aber z.B. das Wasser sieht sehr unecht aus und die Texturen sind scharf aber eintönig. Weiterhin sind die Anzeigen für Health und Armor schlecht zu erkennen, da sie sich auf dem linken Arm befinden und dieser oft in den Hintergrund gerät.

Johannes Köpcke (impic at progamerz.com)
Dienstag, 11. Dezember 2001
Playable.de – Vor dem Lesen kräftig schütteln.

?